Ines Müller-Albrecht
Architektin

Wertermittlung von Immobilien
Impressum

Willkommen

Verwendung

Unterlagen

Kontakt

Vita

Honorar


Verwendungszweck:

Der Zweck der Wertermittlung von Grundstücken und Gebäuden ist die Ermittlung des Marktwertes.

Der "Marktwert" oder "Verkehrswert" ( 194 BauGB) wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstandes der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.


Wann wird die Wertermittlung benötigt?

  • Bei Verkauf eines bebauten oder unbebauten Grundstücks oder bei Verkauf von Wohn- oder Teileigentum, um einen marktgerechten Wert als Grundlage für Verkaufsverhandlungen zu haben.

  • Bei Kauf als Grundlage für Preisverhandlungen, mit Berücksichtigung versteckter Mängel und Schäden

  • Wenn bei Erbauseinandersetzungen die Erbengemeinschaft sich nicht über den Wert der Immobilie und die Höhe der Auszahlung an die Miterben einigen können.

  • Im Falle der Vermögensauseinandersetzung bei Schenkung

  • Um bei Scheidungsverfahren den Zugewinnausgleich eines Grundstücks und Gebäudes im Anfangs- und im Endvermögen zu ermitteln.

  • Zur Bewertung von Mieten und Pachten für Gebäude und Grundstücke

  • Zur Ermittlung von Versicherungswerten

  • Zur Feststellung des Beleihungswertes für die Bestimmung der Darlehenshöhe (Beleihungswertermittlung)

  • Bei Zwangsversteigerung

  • Wertermittlung bei städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen oder städtebaulicher Baulandumlegung

  • Zur Unternehmensbewertung

  • Zur Beurteilung des Wertes von Rechten und Lasten wie z. B. Wohnungsrecht, Wohnrecht, Nießbrauch, Wegerecht, Leitungsrechte, Baulast, Überbau, Erbaurecht u.ä.